Einzahlen

Vodafone unterstützt dich bei der Altersvorsorge: Du erhältst einen monatlichen Grundbeitrag, der sich nach deinem Einkommen richtet – einfach so!
Aber damit nicht genug: In den Vodafone Pensionsplan kannst du weitere Beiträge einzahlen – ob eine Einmalzahlung oder Beiträge aus deinem monatlichen Grundgehalt, du entscheidest. Damit bieten wir dir ein flexibles System zur Altersvorsorge – ganz nach deinen Bedürfnissen.

Zusätzliche freiwillige Beiträge – dein Booster in der Altersversorgung

Du kannst zusätzliche freiwillige Beiträge aus deinem monatlichen Grundgehalt (inklusive Zulagen) oder aus Einmalzahlungen in die betriebliche Altersversorgung einbringen. Die Einzahlung ist für dich steuerfrei und bis zu einer Höhe von 4 % der Beitragsbemessungsgrenze auch sozialversicherungsfrei. Erst bei der Auszahlung fallen Steuern und Sozialabgaben für Kranken- und Pflegeversicherung an – der Steuersatz ist im Alter aber meist niedriger.

Altersvorsorge selbst in die Hand nehmen

Mit zusätzlichen freiwilligen Beiträgen kannst du noch besser vorsorgen. Welche Beiträge du einzahlen möchtest und in welcher Höhe, bleibt ganz dir überlassen. Und natürlich kannst du deine Entscheidung jederzeit ändern – eben gerade so, wie es aktuell zu deinem Leben passt.

Zusätzliche monatliche Beiträge

Wenn du dich für zusätzliche monatliche Beiträge entscheidest, verzichtest du auf einen bestimmten Prozentsatz deines Bruttogrundgehalts (inklusive Zulagen). Du kannst bis zu 80 % deines monatlichen Gehalts in den Vodafone Pensionsplan einzahlen.

Einmalzahlungen

Jährliche Einmalleistungen wie z.B. Bonus, Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld – vor jeder Zahlung kannst du neu entscheiden, ob du sie in deine betriebliche Altersversorgung investieren möchtest.

Wichtig: Die Entscheidung muss rechtzeitig vor der Auszahlung im Portal hinterlegt werden. Die Deadlines findest du unten. Wenn du einen Termin verpasst hast, kannst du dich immer für eine monatliche Zahlung entscheiden.

Darüber hinaus kannst du auch einmalige Leistungen in den Vodafone Pensionsplan einzahlen: Zum Beispiel deine Abfindung – für den Fall, dass du Vodafone vorzeitig verlässt.

Flexibel bleiben – selbst entscheiden

Der Vodafone Pensionsplan lässt dir viel Entscheidungsfreiheit – damit du deine Altersvorsorge jederzeit flexibel an deine Bedürfnisse anpassen kannst.

Eigene Beiträge einzahlen – so geht’s

Um am Vodafone Pensionsplan teilzunehmen, musst Du monatlich 0,5 % Deines Bruttogehalts in Deine Altersvorsorge einzahlen. Dazu ist in Deinem Versorgungskonto die monatliche Beitragsrate zur Basisversorgung bereits auf 0,5 % voreingestellt – Du musst nichts tun! Diese Voreinstellung gilt für Eintritte ab dem 01.06.2021.

Du möchtest aber noch besser vorsorgen und zusätzliche freiwillige Beiträge einbringen? Deine Eigenbeiträge legst du in deinem persönlichen Versorgungskonto fest. Für jede Art von Eigenbeiträgen gibt es eine eigene Beitragszeile: Einfach deine gewünschte Beitragshöhe eingeben – fertig!

Wichtige Fristen

Für die Festlegung von Beiträgen bitte die monatlichen Stichtage beachten.

Grundsätzlich gilt: Alle Entscheidungen müssen vor der Auszahlung des monatlichen Gehalts bzw. der entsprechenden Einmalzahlungen getroffen werden. Die Stichtage liegen meist in der ersten Woche eines Monats – du kannst deine Entscheidung aber jederzeit online im Portal festlegen. Das heißt: Wenn du dir zu Jahresbeginn schon sicher bist, dass dein nächstes Weihnachtsgeld in den Vodafone Pensionsplan fließen soll, kannst du diese Entscheidung schon Monate im Voraus treffen.

Stichtage für 2021/2022:

  • 05.12.2021
  • 05.01.2022
  • 05.02.2022
  • 05.03.2022
  • 05.04.2022
  • 05.05.2022
  • 05.06.2022
  • 05.07.2022
  • 05.08.2022
  • 05.09.2022
  • 05.10.2022
  • 05.11.2022
  • 05.12.2022

Rund um die Einzahlung – Steuern und Sozialversicherung

Deine Beiträge zum Vodafone Pensionsplan werden aus deinem unversteuerten Bruttogehalt finanziert – das heißt, sie reduzieren dein Einkommen, das noch versteuert werden muss.

Bis zu einer Höhe von 4 % der Beitragsbemessungsgrenze sind deine Beiträge auch von den Sozialabgaben befreit.

Erst bei der Auszahlung fallen Steuern und Sozialabgaben an. Dein Steuersatz im Ruhestand ist allerdings meist niedriger als während des Arbeitslebens.